DIN ISO 29990

Wissen, welches Ihnen helfen kann Ihre Leistungen und die Qualität der Selbigen deutlich zu verbessern.

Ein Lerndienstleister, der eine Zertifizierung nach der DIN ISO 29990 anstrebt, verschreibt sich selbst einem hohen Qualitätsanspruch, den er an seine potentiellen Kunden kommunizieren kann. Ein Mehrgewinn sowohl für die Kunden als auch für den Lerndienstleister, der sich und seine eigenen Leistungen bewusst auf den Prüfstand stellt.

Die DIN ISO 29990 ist noch sehr neu und daher finden sich kaum Experten, die Ihnen bei der Einführung eines Managementsystems für diese Norm helfen können.

Dipl. Betriebswirt (BA) Daniel Graf hat, um dem Abhilfe zu schaffen, eine wissenschaftliche Arbeit verfasst, in der er untersuchte, welche Anforderungen sich für ein Unternehmen der Aus- und Weiterbildungsbranche ergeben, und wie diese umgesetzt werden können. Dies soll auf der einen Seite ein besseres Verständnis für das Ziel der Norm bringen und auf der anderen Seite den Unternehmen aufzeigen, an welchen Stellen es Verbesserungspotenzial zu finden gibt.


Einführung

Zur Einführung eines Managementsystems nach DIN ISO 29990:2010 sind eine Vielzahl von Schritten notwendig

Zuerst sollten zusammen mit einem Berater Meilensteine für die Umsetzung festgelegt werden. Dies könnten beispielsweise die Analyse des IST-Zustandes des Managementsystems, das Aufdecken von Abweichungen zur DIN ISO 29990:2010 sowie die schrittweise Umsetzung der Anforderungen sein. Dieser Prozess gestaltet sich für viele Unternehmen häufig als sehr komplex, da die Anforderung der Norm sich als schwieriger herausstellen als es auf den ersten Blick erscheint. Die Instrumente zur gewinnbringenden und leistungsverbessernden Umsetzung sind vielen Unternehmern nicht bekannt oder werden nur unzureichend eingeführt. Daher sollte jedes Unternehmen, das sich mit den Anforderungen der Norm befasst eine objektive Beratung eines externen Experten in Anspruch nehmen, bevor es sich einer Zertifizierung stellt.

Wir beraten Sie gerne und führen mit Ihnen zusammen eine kostenlose Analyse Ihres Managementsystems durch um festzustellen, welche Anforderungen der DIN ISO 29990 es bei Ihnen im Unternehmen noch umzusetzen gilt.


Zertifizierung

Die Vorteile der DIN ISO 29990

Vorteile ISO 29990

Verbesserte Dienstleistungsqualität

Verbessern Sie mit der ISO 29990 Ihre eigene Dienstleistungsqualität.

Vorteile ISO 29990

Verbesserungspotenzial entdecken

Decken Sie mit Hilfe der ISO 29990 Verbesserungspotenziale auf.

Vorteile ISO 29990

Wettbewerbsvorteil

Erhalten Sie einen Wettbewerbsvorteil durch deutliche Ausrichtung auf Qualität.

Vorteile ISO 29990

Verbesserte Geschäftsabläufe

Verbessern Sie Ihre strategischen und operativen Geschäftsabläufe durch die ISO 29990.


Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement Stufenmodell

Im Jahr 2006 wurde auf Initiative des Deutschen Institutes für Normung (DIN) ein Komitee einberufen, das sich mit der Entwicklung einer Norm für Lerndienstleister befassen sollte. Das erste Ergebnis des Gremiums war die PAS 1037, die sich mit der Organisation der wirtschaftsorientierten Aus- und Weiterbildung anhand eines QM-Stufenmodells befasste.

ISO 29990 Qualitätsmanagement Stufenmodell
Abbildung 1 - QM-Stufenmodell (http://www.rkw-bb.de/fileadmin/dokumente/allgemein/ISO_29990/Pr%C3%A4sentation_ISO_29990.pdf)

Die Erfahrungen von insgesamt 22 Teilnehmer- und 9 Beobachterländern wurde dann in den Jahren 2007 bis 2010 in den zuständigen ISO-Gremien ausgetauscht. Das Ergebnis der Diskussion war ein Managementstandard für Bildungsträger, bei dem die Lerndienstleistung im Mittelpunkt steht.

Schwerpunkte bei der Umsetzung

Bei der Umsetzung der DIN ISO 29990 gibt es folgende Schwerpunkte:

  • Bestimmung des Lernbedarfs
  • Gestaltung des Lernangebotes
  • Erbringen von Lerndienstleistungen
  • Überwachung und Umsetzung von Lerndienstleistungen
  • Evaluation des Lernens und der Lerndienstleistung

In einem umkämpften Markt wie dem der privaten Bildung kann ein Unternehmen nur dauerhaft bestehen, wenn es sich von der Konkurrenz differenzieren und etwas schaffen kann, was als einzigartig angesehen wird. Die Erfüllung der Anforderungen der ISO 29990 ermöglicht es einem Bildungsdienstleister, sich qualitativ von der Konkurrenz abzuheben und auf dem Markt zu bestehen. Die Norm hat somit auch eine Ausschlussfunktion, denn es kann angenommen werden, dass die Bildungsdienstleister, die nicht nach dieser Norm zertifiziert sind, in der Zukunft auf dem Markt einen deutlichen Nachteil haben werden. Die Norm wird bereits jetzt als Meilenstein für die Globalisierung des Bildungsmarktes angesehen, so wird beispielweise in Asien eine große Bedeutung beigemessen.

Einführung der ISO 29990

Der Grund für die Einführung der ISO 29990 liegt darin, dass die Europäische Union und andere internationale Organisationen die Qualitätssicherung in der Bildung als anzustrebendes Ziel erkannt haben. So hat beispielsweise die Welthandels-organisation die Notwendigkeit für einheitliche Standards in der Bildung deutlich gemacht. Das Resultat der Arbeit dieser Gremien war ein Qualitätsmanagement-Stufen-Modell, das sich in der DIN PAS 1037:2004 wiederfindet. Das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) hat dieses Qualitätsmanagement-Stufen-Modell als Praxisstandard herausgegeben und eine Zertifizierung durch zugelassene Prüfer ermöglicht.

Seit 2007 diskutierten Experten aus 22 Ländern einen geeigneten Rahmen für die Erarbeitung von Standards auf dem Gebiet der Bildungsdienstleistungen. Das Ergebnis war im Jahr 2010 die DIN ISO 29990:2010, die Vorteile für alle Marktbeteiligten bringen soll: Den Dienstleistern soll sie ein System bereitstellen, durch das sich die Qualität der Leistungen des Unternehmens deutlich verbessert und dies auch nach außen kommuniziert werden kann. Für die Lernenden soll die Norm mehr Transparenz und Vergleichbarkeit zwischen den Lerndienstleistungen ermöglichen und sicherstellen, dass diese am Bedarf des Marktes ausgerichtet sind. Für Unternehmen verbessert sich durch die Norm die Vergleichbarkeit von Anbietern und ihren Lerndienstleistungen, und darüber hinaus wird eine leichtere Interaktion zwischen den Unternehmen und den Lerndienstleistern möglich. Gleiches gilt auch für Behörden, die Aufträge vergeben.

Anforderungen der ISO 29990

Die ISO 29990 beschreibt eine Vielzahl von Anforderungen an Bildungsdienstleister, die durch die Kunden bestimmt werden und auf die Kundenzufriedenheit abzielen. Der Zweck dieser Norm ist, ein Modell zu entwerfen, das in der Lage ist, Lerndienstleistern die Schaffung eines Qualitätsmodells zu ermöglichen. Ein Kernelement ist, die Planung, Entwicklung und Durchführung von Aus- und Weiterbildungen so zu gestalten, dass alle interessierten Parteien einen maximalen Nutzen daraus ziehen können. Die Kompetenz der Lerndienstleister steht hierbei im Mittelpunkt aller Betrachtungen. Durch die Erfüllung der Anforderungen der Norm soll es dem Kunden ermöglicht werden, einen Lerndienstleister auszuwählen, der die Erwartungen des Kunden in Hinsicht auf Kompetenzen und Fähigkeiten erfüllt.

Im ersten Teil der Norm wird ihr Anwendungsbereich definiert, um sicherzustellen, dass sich nur die Unternehmen an der Norm orientieren, für die ein Erfolg aus der Erfüllung der Anforderungen erwächst. Im zweiten Teil werden die Begriffe, die in der Norm verwendet werden, ausführlich erklärt, sodass Missverständnisse bei der Interpretation der Norm vermieden werden können.

Im dritten Kapitel wird gezielt auf die Anforderungen an Lerndienstleister eingegangen, diese befassen sich u.a. mit der Erfassung des Lernbedarfs und der Kundenanforderungen, der Gestaltung und Dokumentation der Lernprozesse und -inhalte, Informationsanforderungen des LDL, mit dem Verfügbarmachen von Lernressourcen und der Lernumgebung sowie mit der Evaluation durch LDL. Das vierte Kapitel der ISO 29990 befasst sich mit dem Management des LDL. So finden sich hier Anforderungen an das Management, die dafür sorgen sollen, dass sich ein LDL der Norm verpflichtet fühlt und die Anwendung und die Einhaltung der Norm nachweislich dokumentiert. Darüber hinaus werden Vorgaben zur Unternehmensstrategie, der Managementbewertung, Fehlerkorrektur und vor-beugenden Maßnahmen, zu den Bereichen Finanz-, Risiko- und Personal-management gemacht. Ebenso werden hier die Evaluation der Kompetenzen von angestellten und externen Mitarbeitern sowie die Anforderungen an interne Audits und an Feedbacks interessierter Parteien angesprochen.

In der von uns zur Verfügung gestellten Analyse wurde deutlich, dass die ISO 29990 ein effektives Werkzeug darstellt, um die Qualität einer Lerndienstleistung zu erhöhen und zu halten. Durch das gezielte Anfragen der Bedürfnisse aller beteiligten Parteien und das systematische Evaluieren der Lerndienstleistung und des Managements kann ein LDL, der sich den Anforderungen dieser Norm stellt, eine qualitativ bessere Ausrichtung auf dem Bildungsmarkt erreichen. Durch die Erfüllung der Anforderungen der ISO 29990 stellt sich ein Lerndienstleister einer wiederkehrenden Überprüfung der Qualität seiner Lernprozesse und kann dies durch eine Kommunikation nach außen auch werbewirksam einsetzen.

Die neuen Anforderungen, die gemäß der ISO 29990 umgesetzt werden müssen, v.a. das Finanz- und Risikomanagement sowie das Evaluationssystem, machen deutlich, dass die ISO 29990 sehr hohe Erwartungen an die Qualität eines Lerndienstleisters stellt. Somit kann davon ausgegangen werden, dass mit der Einführung der ISO 29990 ein entscheidender Schritt bei der Erreichung einer besseren Qualität im Bereich der Bildung getan wurde.


Ihr Experte...

für eine erfolgreiche Einführung der DIN ISO 29990

Dipl. Betriebswirt (BA) Daniel Graf
Unternehmensentwickler

Daniel Graf

"Ein Managementsystem ist nur dann erfolgreich, wenn es das Unternehmen, seine Philosophie, seine Ziele, seine Persönlichkeit und vor allem die Mitarbeiter auf eine Weise integriert, die fordernd und fördernd zugleich ist."

Für Anfragen und Fragen zur Ausarbeitung kontaktieren Sie mich unter:

Telefon: 0171 / 40 60 44 7
E-Mail:   mail@iso-29990.com


Download

E-Book jetzt kostenlos anfordern

Wir senden Ihnen dieses E-Book zur ISO 29990 gern kostenlos per E-Mail zu.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Autor, Dipl. Betriebswirt Daniel Graf.

Felder mit der Markierung * sind Pflichtangaben.

Sie finden mich auch in folgenden Social Networks. Fügen Sie mich hinzu - ich freue mich auf Ihre Anfrage: